Kitesurfen in Malcesine am Gardasee

Sprechen wir über

    Kitesurf ist ein super dynamischer Wassersport, der seinen Ursprung im klassischen Surf hat und sich aus ihm entwickelte.

    Was ist Kitesurf?

    Kitesurf (oder Kiteboard) ist tatsächlich eine natürliche Variante des Surfens. Ein Flugdrachen wird mit dem Board verbunden (Kite bedeutet Drachen) der es, die Stärke des Windes ausnutzend, buchstäblich zwischen Wasser und Himmel fliegen lässt.

    Kitesurf ist eine Sportart mit engem Kontakt zur Natur, weil sie deren Kräfte nutzt und keinerlei Belastung für die Umwelt darstellt.

    Dieser Sport hat in den letzten Jahren viele Anhänger gewonnen und wir können bereits bestätigen, dass Kitesurf 2024 in Paris endlich als olympische Disziplin eingeführt werden wird!

    Beim Kiteboarden gibt es verschiedene Spezialrichtungen, wie zum Beispiel, spektakulärer Freestyle, wo Figuren ausgeführt werden, Wave, bei dem man die Wellen “säumend” segelt, Long Distance, vergleichbar mit einer Regatta für Segelboote, und extremer Speed, bei dem das Ziel das Erreichen eines neuen Geschwindigkeitsrekords ist.

    Wie ist die Ausrüstung zum Kitesurfen?

    Der Schirm (oder Kite) besteht aus einer aufblasbaren Struktur, das Leading Edge, das mit der Luft, die ihm die charakteristische Halbmondform gibt, halbstarr wird.

    Zusätzlich zu dieser zentralen Struktur, gibt es im Kite auch sekundäre Elemente, die ebenfalls aufblasbar sind, die Bladder, welche dem Schirm Tiefe verleihen sollen. Das Kite kann also nicht im Wasser versinken, weil die aufblasbaren Teile aufschwimmen.

    Die Abmessungen des Schirms sind variabel, sie reichen von 8 qm bis 14 qm. Die Wahl hängt von der Stärke des Windes und dem Ziel, das der Athlet sich selber setzt, ab: größere Schirme sind für weniger intensiven Wind geeignet.

    Das Kite wird mit der (Kite-)Bar gesteuert. Die Bar ist ca. 50 cm lang und besteht meist aus Karbon. Sie ist mit dem Kite über Seile verbunden, die Leinen, die etwa 25 Meter lang sind.

    Das letzte Element ist das Kiteboard, welches mono- oder bidirektional sein kann. Die monodirektionalen Boards zwingen dazu, immer mit dem Bug nach vorne zu fahren und sind besser zum Einsatz bei Wellengang geeignet.
    Bidirektionale Boards sind praktischer für Einsteiger, die Kitesurfen erlernen, sie sind den Snowboards ähnlich, die sehr oft die Kante benutzen.

    Kann man Kitesurfen alleine lernen?

    Kitesurf ist ein Sport, der leicht zu erlernen ist, aber es ist absolut notwendig hierfür einen Kurs zu besuchen.

    Um zu lernen, sicher mit dem Schirm umzugehen ist es wichtig, für den Kurs eine Schule mit qualifizierten Lehrern zu wählen. Neben dem Erlernen der technischen Manöver werden auch auch Windeigenschaften, Navigationsregeln und Sicherheitssysteme gelehrt.

    Kitesurf ist ein Sport, der für jeden geeignet ist, sogar für die ganz Jungen, weil er keine große körperliche Kraft erfordert, da er kinetische Kräfte ausnutzt.
    Training und vor allem Praxis helfen jedoch dabei, keine Risiken für die eigene Sicherheit und die der Anderen einzugehen.

    Kitesurfen in Malcesine am Gardasee

    In Italien ist einer der besten Orte fürs Kitesurfen der Gardasee im Ort Malcesine, dank der Anzahl windiger Tage im Jahr.

    Am Morgen weht ein starker Wind aus dem Norden, namens Pelèr, nachmittags weht der Ora, ein Wind aus dem Süden der regelmäßiger ist.
    Die Besonderheit dieses Windes ist, dass er erst bei Sonnenuntergang endet, später als an anderen Orten des Sees.

    Am Gardasee gibt es nur zwei für die Ausübung unabhängigen Kitesurfens reglementierte Strände und einer ist genau in Malcesine, in der Ortschaft Navene. Der andere befindet sich in Campione, an der Westküste des Sees.

    Der Strand von Navene befindet sich 5 km nördlich vom Zentrum von Malcesine und wird von einem lokalen Kite-Club verwaltet. In Navene kann man den Wind aus Süden am Besten ausnutzen.

    Die Orte in der Nähe von Malcesine mit Wind aus dem Norden, wo man morgens ausfahren kann, sind:
    Strand von Campagnola, 3 km nördlich von Malcesine;
    Retelino, 1 km nördlich von Malcesine.

    kitesurfer malcesine

    Für unabhängige Kiter ist es möglich, einen Lift-Service als Alternative zur Abfahrt vom Strand zu benutzen. Praktisch ist es dank dieser Dienstleistung möglich, mit dem Boot zum windigsten Punkt gebracht zu werden.
    Der Liftservice steht auch zur Verfügung, um bei unvorhergesehenen Umständen zurückgeholt zu werden.

    Denken Sie daran sich immer über die Wetterlage zu informieren, bevor Sie entscheiden mit dem Kite rauszufahren!

    Haben Sie Lust auf Kitesurfen bekommen?

    Eine Eigenschaft, die in den letzten Jahren erlaubt hat das Kitesurfen zu verbreiten, ist die Schnelligkeit mit der man lernen kann das Kite zu steuern und später Sprünge und Figuren in der Luft zu vollführen.

    Wir erwarten Sie am Strand von Malcesine, Kitesurfen macht Spaß und ist leicht zu erlernen, nur wenige Stunden mit qualifizierten Lehrern und Sie werden zwischen Himmel und Wasser fliegen können!