Die Burg von Malcesine: zeitlose Faszination

Sprechen wir über

Die Burg von Malcesine ist sicherlich das repräsentativste Baudenkmal dieses schönen Städtchens am Gardasee.

Ob man über den Land- oder den Seeweg kommt, man sieht sie schon von weitem: Aufragend, mit ihrem zinnengeschmücktem Turm auf der Spitze einer Festung, von welchem der Blick den gesamten Horizont dominieren kann … Die Erhabenheit der Scaligerburg empfängt die Besucher mit ihrer intakten Schönheit.

Man kann die Scaligerburg durch die charakteristischen Gassen des Ortes hindurch leicht und in kurzer Zeit zu Fuß vom Zentrum von Malcesine aus erreichen.

Eine Burg zu besichtigen ist nicht ein einfacher Spaziergang durch die Überbleibsel eines alten Ortes, sondern es ist eine Reise durch die Zeit, ein Eintauchen in die Geschichte, die eine Familie, ein Geschlecht, einen Ort, ein ganzes Land groß gemacht hat.

Die mittelalterliche Burg von Malcesine wurde vor mehr als 700 Jahren erbaut und seit all diesen Jahrhunderten voll von wechselhaften Ereignissen, erfüllt sie die Blicke der Besucher, die von diesem zauberhaften Ort gefangen genommen werden.

Der privilegierten Lage der Scaligerburg von Malcesine, auf einem Felsvorsprung am Ufer des Gardasees thronend, gelingt es noch heute, nach Jahrhunderten, dass man sich wie auf dem Gipfel der Welt fühlt.

Die Scaligerburg: etwas Geschichte 

Die Geschichte der Scaligerburg begann den Wissenschaftlern nach bereits in der Epoche der Langobarden. Sie ging dann durch die Hände von Franken, Scaligeris, Venezianern, Viscontis, Franzosen und Österreichern.

Das Geschlecht, das die Geschichte dieser wundervollen Festung am Meisten bestimmt hat, ist ohne Zweifel das der Scaligeri, welche sie 1300 wieder aufbauten und ihr das Aussehen gaben, das wir noch heute bewundern können.

Eine Kuriosität: Die Schwalbenschwanz-Zinnen des Turms kennzeichnen den Scaligeri-Stil par excellence den Sie auch bei vielen historischen Palazzi im Zentrum von Verona wiederfinden können.

Im Jahre 1902 wurde die Scaligerburg zum italienischen Nationaldenkmal erklärt.

Die Festung von Malcesine ist wirklich ein unvergesslicher Ort, der wundervolle Ausblicke auf die eindrucksvolle Landschaft des Gardasees und das romantische Städtchen schenkt.

Wir empfehlen Ihnen besonders, auf den Burgturm hinauf zu steigen, oder auf die Terrasse des Rivellino hinauszutreten, die sich genau unter dem Turm befindet und ein Panorama von 360 Grad bietet.

Goethe und die Burg von Malcesine

Die Burg von Malcesine ist ein Ort, der im Lauf der Zeit Tausende von Besuchern fasziniert hat.

Der berühmteste, derjenige, dem es gelang die magische Schönheit dieses Ortes zu schätzen und seinen Zeitgenossen von ihr zu berichten, war der deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe, mit seinem Werk Italienische Reise, 1813 – 1817.

In dem berühmten literarischen Bericht seiner Reise zu den Wunderwerken Italiens erzählt Goethe, dass am 13. September 1786 auf dem Weg nach Verona, ein plötzlich auf dem Gardasee auftretender sehr starker Wind ihn zwang in Malcesine Halt zu machen.

Die Schönheit der Burg beeindruckte ihn so sehr, dass er einen ruhigen Platz suchte, an dem er bleiben und sie mit seinen Pinseln zeichnen konnte, was die Neugier der Einwohner des kleinen Städtchens weckte. Die Bürger verwechselten ihn sogar mit einem Spion, was zu einem Missverständnis führte, das beinahe die Verhaftung des Dichters zur Folge gehabt hätte!

In seinem Reisetagebuch beschreibt Goethe die durch einen Zufall entdeckte und niemals vergessene Schönheit von Malcesine folgendermaßen:

“Heute abend hätte ich in Verona können sein, aber es lag mir noch eine herrliche Naturwirkung an der Seite, ein köstliches Schauspiel, der Gardasee, den wollte ich nicht versäumen, und bin herrlich für meinen Umweg belohnt.” – Goethe

Was es auf der Burg von Malcesine zu sehen gibt

Im Inneren der Scaligerburg können wir heute eine Büste von Goethe bewundern und ein ihm gewidmetes Museum besichtigen, in dem einige seiner Zeichnungen von Malcesine aufbewahrt werden.

Dies ist jedoch nicht das einzige Museum, das man in der Burg besuchen kann: Die Besucher haben die Möglichkeit das Naturkundemuseum des Garda und Monde Baldo und das Fischereimuseum mit den venezianischen Galeeren zu besichtigen.

Besonders das Naturkundemuseum wurde 2008 renoviert und ermöglicht den heutigen Besuchern eine eindrucksvolle, multimediale Erfahrung.

Verlässt man das Naturkundemuseum, kommt man auf einen Hof, an dessen Ende, 24 Meter steil über dem See, ein Balkon aufragt. Auf dieser Terrasse genießt man ein Panorama, das am gesamten Gardasee nicht Seinesgleichen findet.

Vom Hof des Rivellino dagegen hat man eine Sicht sowohl auf den Ort von Malcesine als auch den Gardasee und den Hang des Monte Baldo.

Der über Malcesine aufragende Burgturm mit unregelmäßigem fünfeckigem Grundriss ist für Besucher geöffnet. Der Zugang zum Turm liegt im Obergeschoss, wo sich auch der 1989 eingeweihte Kongresssaal befindet.

Dieser prachtvolle Saal kann bis zu 150 Personen aufnehmen und beherbergt häufig Ausstellungen Kongresse, Kurse und, vor allem in den letzten Jahren, Hochzeiten!

Die Zutaten für eine märchenhaft romantische Hochzeit gibt es in Malcesine wirklich alle: ein mittelalterliches Schloss mit einer erhabenen, auf einem Felsvorsprung thronenden Struktur, zu dessen Füssen sich ein pittoresker Ort schart, den mach auch über die sanften Wasser des Gardasees fahrend erreichen kann.

Der Zauber eines Besuchs dieser Burg liegt im Durchschreiten der massiven Portale der Scaliger, dem Auf und Ab der antiken Treppen, dem Bewundern der kostbaren Fresken, die noch heute an den Festungsmauern sichtbar sind, und auch und vor allem darin, sich das Leben vorzustellen, das sich im Inneren der Burg und ihrer Verließe abspielte.

Öffnungszeiten und Preise 

Öffnungszeiten der Burg

Die Burg von Malcesine ist von Frühlingsanfang bis November täglich durchgehend von 9:30 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet.

Eintrittskarten

2018 beträgt der Preis einer Eintrittskarte für Erwachsene 6,00€, reduziert auf 5,00€ für Over 65, Studenten, Inhaber der Provincia-Card oder Mitglieder des Touring Club, 3,00€ für Kinder die älter sind als 6 Jahre und 5,00 € für Gruppen von mehr als 10 Personen.

Die Besichtigung der Burg von Malcesine ist für Kinder unter 6 Jahren, Anwohner und begleitende Lehrkräfte (maximal 1 pro 10 Teilnehmer) kostenlos.