Malcesine: 5 Dinge, die man gesehen haben sollte

Sprechen wir über

 

Was gibt es in Malcesine zu sehen? Für den Fall, dass Sie vorhaben diesen wundervollen Ort am Gardasee zu besuchen, nennen wir hier 5 interessante Dinge, die man sich absolut nicht entgehen lassen darf.

Malcesine ist ein kleiner, faszinierender Ort: Er liegt im oberen Teil der Provinz Verona, am östlichen Ufer des Gardasees.

Vom italienischen Touring Club mit der orangenen Flagge, mit der die schönsten Orte Italiens prämiert werden, ausgezeichnet, ist er ein attraktionsreiches Ziel.

1. Die Altstadt und ihre Gassen

Wenn Sie in Malcesine ankommen ist unser erster Ratschlag, den wir Ihnen geben möchten, sich in den Gassen der Altstadt zu verlieren!

Gönnen Sie sich einen Spaziergang durch die alten Straßen, auf der Suche nach den schönsten Winkeln: Sie finden pittoreske Gänge, ruhige Plätze und immer neue Ausblicke auf den Gardasee.

Die Altstadt von Malcesine hat die perfekte Größe, um in aller Ruhe innerhalb weniger Stunden erkundet werden zu können, und doch verdient sie jedes Mal aufs Neue einen Besuch und jeder Besuch schenkt neue Entdeckungen!

2. Der Hafen

Während Sie durch das Zentrum von Malcesine wandeln werden Sie nach und nach von einem Stimmengewirr angezogen, das vom Hafen kommt. Er ist das pulsierende Herz des örtlichen Lebens: Hier laufen die sanft zum See hin absteigenden Hauptwege zusammen.

Der kleine Hafen ist der beliebteste Treffpunkt von Touristen und Einwohnern von Malcesine: Es mangelt nicht an Bars, Restaurants und Gaststätten mit einladenden Außenbereichen, um es sich für eine Pause bequem zu machen.

Rundherum liegen, von der Sonne gestreichelt, die Häuser mit ihren pastellfarbenen Fassaden.

3. Die Scaligerburg

Sie erscheint auf jeder Postkarte und ist das Wahrzeichen von Malcesine: Die Scaligerburg dominiert den antiken Ort und ist eine Attraktion, die man sich nicht entgehen lassen darf.

Ein Baudenkmal mit einer sehr alten Geschichte: Historiker datieren ihre Gründung auf die Epoche der Langobarden. Die Burg erhielt ihr heutiges Aussehen von der Familie Scaligeri, die die mit Zinnen versehende Burgmauer und den pentagonalen Bergfried fertigstellten.

4. Der Palazzo dei Capitani

Wenn Sie sich dem Hafen nähern werden Sie ein prächtiges historisches Gebäude bemerken; Es handelt sich um den Palazzo dei Capitani (Kapitänspalast) auch bekannt als Palazzo dei Capitani del Lago. Es stammt aus dem späten Mittelalter und wurde von den Scaligeri zwischen 1200 und 1300 errichtet. Hundert Jahre später, im 15 Jh., wurde es in gotisch-venezianischem Stil umgebaut.

Ursprünglich war der Palazzo Sitz der Herrscher über Malcesine: erst der Scaligeri, dann des Capitano del Lago genannten Kommandeurs. Heute ist es Eigentum der Kommunalverwaltung und beherbergt einige ihrer Büros.

Es wurde 1902 zum Nationaldenkmal erklärt und empfängt die Besucher in seinem weitläufigen, mit Fresken dekorierten Saal im Erdgeschoss. Beim Eintreten werden Sie sofort das hübsche Portal bemerken, das auf der gegenüberliegenden Seite zum See hinausgeht: Es ist eine Einladung in den äußeren Hof hinauszutreten und den Gardasee von der gepflegten Palmenterasse aus zu bewundern. Einst war dies die Anlegestelle für die Schiffe des Kommandeurs über den See.

Drehen Sie sich um und bewundern Sie die auf den See gerichtete Fassade in venezianischem Stil.

5. Der Gardasee

Der letzte Punkt der Liste, wenn auch nicht bezogen auf die Wichtigkeit, ist das Hauptmotiv des Interesses, das Besucher aus der ganzen Welt nach Malcesine zieht: der Gardasee. Mit seinen kristallklaren Wassern bietet er diesem Städtchen einen wirklich eindrucksvollen natürlichen Rahmen.

 


Dies sind zusammengefasst die 5 Dinge die es in Malcesine zu besichtigen gibt:

  1. Die Altstadt und ihre Gassen
  2. Der Hafen
  3. Die Scaligerburg
  4. Der “Palazzo dei Capitani”
  5. Der Gardasee

Für weitere Informationen über Malcesine verweisen wir auf das offizielle Tourismus-Portal Visit Malcesine.